WO WIRD FOTOGRAFIERT ?

Fotografiert wird Outdoor sowie Indoor.

Vorzugsweise natürlich an interessanten und eher ungewöhnlichen Locations.

Burgen, Fabrikruinen, Dachböden oder barocke Parks sind nur ein Teil dieser Auswahl.

Hier ist auch Eure Kreativität gefragt und ich freue mich immer über neue Ideen und Möglichkeiten.

Anderenfalls steht ein 60 qm Studio mit diverser Lichttechnik zur Verfügung.

(Euren Ferrari könnt Ihr da leider nicht einfahren und eine 10 köpfige Setcrew hat auch keinen Platz, jedoch für Model und Fotograf reicht es aus)

Für Extremfälle gibt es in der Nähe entsprechende Mietstudios, so dass tatsächlich auch das Bike oder der Chevy mit ins Bild können, so es denn unbedingt im Studio sein muss.








WIE WIRD FOTOGRAFIERT ?

Fotografiert wird mit Nikon D300 und zumeist auf TfP Basis in den Aufnahmebereichen von Portrait oder gestelltem Szenario bis Akt und Fetisch.

Im Prinzip beginnt ein Shooting mit der Kontaktaufnahme und dem Austausch von Ideen und Vorstellungen.

Das kann per Mail, Telefon oder auch bei einem persönlichen Gespräch geschehen.

Wenn alle Fragen geklärt , Location / Termin vereinbart sind, wird fotografiert.

Ihr braucht keine Angst zu haben, dass ich die Kamera hochreiße und sage: "nun mach mal was" oder "fang an zu modeln".

Als Fotograf gebe ich entsprechende, allgemein verständliche Anweisungen, denn ich weiss ja was ich wie fotografieren möchte.

Sehr wichtig ist auch, dass es keine Pflichtübung wird, sondern beide Seiten auch ihren Spass an der Sache haben. Nur so ist gewährleistet, dass aus dem Beautyshooting kein Horrorszenario mit Sad Face Effekt wird.

Es wird kein Shooting unter Zeitdruck gemacht !

Visagie ist natürlich immer gern gesehen und bei ausgefallenen Bildideen eigentlich ein Muss. Solltet Ihr Euch nicht selbst schminken können, kann eine Visa geordert werden.

Gleiches gilt für Hairstyling.






WAS IST RECHTENS ?

TfP bedeutet Time for Print und verallgemeinert auch TfCD.

Das heisst im Klartext, dass bei einem solchen Shooting kein Geld gezahlt wird. Weder von Modelseite noch von Fotografenseite. Als Lohn erhält das Model die, aus Fotografensicht gelungenen, Fotos in Originalgröße in bearbeiteter und/oder unbearbeiteter Form. Jedoch keine Rohdateien (RAW,NEF).

Über Reisekosten kann gesprochen werden, jedoch zahle ich grundsätzlich weder diese noch eine Grundvisa. (Bei ausgefallenen Ideen jedoch sind Ausnahmen möglich)

Bildrechte und Verwertungszweck werden vorab vertraglich geregelt.

Aufnahmebereiche werden im Vorfeld geklärt und von Fotografenseite keinesfalls beim Shooting geändert !! Portrait bleibt Portrait und es wird von mir nicht zu einem Aktshooting o.ä. animiert!

Seriösität wird geboten und verlangt.

Bei Payshooting werden (wenn nicht explizit anders vereinbart) die kompletten Bildrechte verkauft und somit besteht auch seitens des Bezahlten kein grundsätzlicher Anspruch auf Fotos aus diesem Shooting.

Bei Erotikshootings wird 100%ige Diskretion gewährleistet.

Dragons Art Photography versteht sich nicht als gewerblicher Handwerksfotograf, sondern definiert sich als Creative Photography.

Keine Paßbilder, Bewerbungsfotos, kommerzielle Hochzeitsfotografie etc. !